Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Webseite zu bieten. Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden... Mehr dazu

Fragen und Antworten

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?1

Die Zahlung Ihrer Bestellung ist nur mit einer Kreditkarte möglich (Visa oder Master Card).

Wie aktiviere ich meine Aral SuperCard?

Der Aktivierungscode wird innerhalb von zwei Arbeitstagen nach der Übermittlung der Karte, je nach Zustellungswunsch, separat per Post oder Email zugesendet. (Wenn eine Karte aufgrund falscher Adressdaten nicht übermittelt werden konnte, geht sie an den Kundenservice zurück. Dort wird die Adresse erneut geprüft.)

Für die Aktivierung Ihrer Aral SuperCard wählen Sie bitte Services aus und gehen Sie auf „Karte aktivieren“. Anschließend geben Sie bitte folgende Informationen ein:

  1. Aral SuperCard Nummer
  2. Aktivierungscode
  3. Sicherheits-Code
Was mache ich mit dem Restguthaben auf meiner Aral SuperCard?

Das Restguthaben wird auf dem Kassenbeleg ausgewiesen. Zudem können Sie Sie Guthaben online unter dem Punkt Services abfragen. Es kann bis zum Ablauf der Gültigkeit von 36 Monaten ab Aktivierung eingelöst werden. Eine Barauszahlung des Restguthabens ist nicht möglich.

Kartenguthaben abrufen

Wo finde ich den Sicherheitscode?

Der 4-stellige Sicherheits-Code befindet sich auf der Rückseite der Aral SuperCard unter dem Rubbelfeld. Diesen benötigen Sie zur Kartenaktivierung sowie zur Kartenregistrierung.

Kartenaktivierung   Karte registrieren

Wie löse ich die Aral SuperCard an Tankstellen ein?/Wie funktioniert die Zahlung mit der Aral SuperCard?
  • Die Aral SuperCard ist an allen BP und Aral Tankstellen deutschlandweit einlösbar.
  • Die Aral SuperCard hat eine Gültigkeit von 36 Monaten ab Aktivierung.
  • Die Karte ist nicht wieder aufladbar.
  • Der Kassierer wird die Aral SuperCard als Zahlungsmittel akzeptieren und durch den Kartenleser ziehen. Der Wert wird so automatisch ermittelt.
  • Falls auf der Aral SuperCard nicht ausreichend Guthaben für die Zahlung verfügbar ist, kann der Restbetrag bar oder über andere Zahlungsmethoden zugezahlt werden.
  • Die Karten können nicht gegen Bargeld eingelöst werden.

Ihr Guthaben können Sie online unter dem Punkt Services, an Ihrer Aral Tankstelle oder über unseren Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer 0800/300 2001 abrufen.

Kartenguthaben abrufen

Was tue ich, wenn ich mein Passwort vergessen habe?
  1. Bitte klicken Sie auf „Passwort vergessen“.
  2. Geben Sie Ihre E-Mail Adresse in das Feld ein und bestätigen Sie diese.
  3. Sie erhalten eine automatische E-Mail an Ihre E-Mail Adresse. Über den dort angegebenen Link können Sie ein neues Passwort festlegen.
Was tue ich, wenn ich vergessen habe, mit welcher E-Mail-Adresse ich angemeldet bin?

Bitte kontaktieren Sie den Kundenservice unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/300 200 1.

Wo finde ich Infos zu den Aral SuperCard Sondereditionen?

Die Aral SuperCard Sondereditionen finden sie hier:

Zu den Sammelkarten

FAQs zum Vertrieb der Aral SuperCard ab dem 1. Juli 2019 – Aral SuperCard Webshop Privatkunden

Warum ist die B2Mobility GmbH ab dem 01.07.2019 Herausgeberin der Aral SuperCard?

Die BP Europa SE hat sich entschieden das Gutscheinkartengeschäft an die B2Mobility GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der BP Europa SE, zu übertragen. Der Grund hierfür ist die sogenannte Zweite EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2), die in Deutschland im Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) verankert ist. Aufgrund dieser neuen gesetzlichen Vorgaben zählen Aral SuperCards zu E-Geld Produkten. E-Geld bezieht sich hierbei auf Zahlungskarten mit Guthabenbasis, welche nur von lizensierten E-Geld-Instituten unter Aufsicht der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) herausgegeben werden dürfen. Daher hat die B2Mobility GmbH bereits eine Erlaubnis als E-Geld-Institut bei der BaFin beantragt, sodass die B2Mobility als zukünftig zugelassenes E-Geld-Institut Aral SuperCards wie gewohnt herausgeben kann.

Was bedeutet in diesem Fall „E-Geld-Produkt“?

E-Geld steht hier für elektronisches Geld. In diesem Fall bezieht sich E-Geld auf Zahlungskarten mit Guthabenbasis. Aral SuperCards sind somit Zahlungskarten auf denen ein monetärer Wert (Guthaben) elektronisch gespeichert wird und damit bezahlt werden kann.

Für weitere Informationen siehe Frage: „Was ist die B2M und warum ist sie ab dem 01.07.2019 B2M Herausgeberin der Aral SuperCard?“

Warum ist die Ausgabe von Aral SuperCards auf 100,- Euro limitiert?

Aufgrund der neuen gesetzlichen Vorgaben dürfen Aral SuperCards nur noch bis maximal 100,- Euro je Kunde, Bezahlvorgang und Monat herausgegeben werden. Die Begrenzung auf 100,- Euro ist im § 25i Kreditwesengesetz (KWG) in Verbindung mit dem Geldwäschegesetz § 10 Absatz 1 und 3 verankert.

Kunden können jedoch in einer Transaktion mehrere Gutscheinkarten erwerben, solange nicht das Limit von 100,- Euro überschritten wird. Beispielsweise können 5 Karten zu je 20,- Euro erworben werden.

Diese Regelung gilt grundsätzlich für alle an den Tankstellen erworbenen SuperCards sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden. Im Webshop unter  www.aral-supercard.com können Geschäftskunden auch für höhere Beträge SuperCards erwerben, da sie dort den gesetzlichen vorgeschriebenen KYC-Prozess durchlaufen. Siehe hierzu auch 1.5 und die Frage „Was bedeutet KYC (Know-Your-Customer) genau?“

Für Privatkunden gilt auch im Webshop die 100,- Euro-Grenze.

Wo können Geschäftskunden/ B2B-Kunden Aral SuperCards über 100,- Euro erwerben?

Geschäftskunden können über den Webshop unter www.aral-supercard.de für einen maximalen Maximalwert von 500,- Euro SuperCards erwerben, da diese den gesetzlich vorgeschriebenen Know-Your-Customer (KYC) Prozess durchlaufen müssen. Dieser Prozess umfasst unter anderem die Erhebung der Identitätsdaten (Personalausweiskopie) und die Überprüfung der Daten gegen Sanktionslisten. Es ist nicht möglich, den KYC-Prozess an den Tankstellen durch die Tankstellenpartner bzw. -mitarbeiter durchzuführen.

Des Weiteren können B2B Kunden im Webshop die neue „Aral SuperCard B2B Reloadable“ erwerben, welche bis zu maximal 1.000,- Euro aufgeladen werden kann.

Dies ist für B2B Kunden auch ein attraktives Angebot, da die wiederaufladbare Aral SuperCard mit dem steuerfreien Sachbezug von 44,- Euro an die eigenen Mitarbeiter ausgegeben werden kann.

Welche Zahlungsmethoden werden ab dem 01.07.2019 im Webshop akzeptiert?

Privatkunden können Aral SuperCards wie bisher mit den folgenden Kreditkarten kaufen: VISA und Mastercard.

Geschäftskunden können ab dem 01.07.2019 Aral SuperCards nur noch per Rechnung bezahlen. Bitte beachten Sie, dass erst nach vollständig eingegangener Zahlung der Aktivierungscode zugesendet werden kann.

Kann ich meine vor dem 01.07.2019 gekaufte Aral SuperCard weiterhin nutzen bzw. ist meine Aral SuperCard noch gültig?

Ja, Ihre vor dem 01.07.2019 gekaufte Aral SuperCard verliert nicht ihre Gültigkeit und kann weiterhin wie gewohnt eingesetzt werden.

Ändert sich das Leistungsspektrum von Aral SuperCards ab dem 01.07.2019?

Das Leistungsspektrum von Aral SuperCards ändert sich ab dem 01.07.2019 nicht und Sie können Ihre Aral SuperCard wie gewohnt nutzen.

Ändern sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) ab dem 01.07.2019?

Ja, die AGBs ändern sich für alle ab dem 01.07.2019 erworbenen Aral SuperCards. Sie finden diese auf folgender Internetseite: https://aral-supercard.de/agb/

Aral SuperCards, die vor dem 01.07.2019 gekauft wurden, bleiben von den Änderungen der AGBs unberührt.

Bis zu welchem Maximalbetrag können Aral SuperCards erworben und eingelöst werden?

Aral SuperCards können noch bis zu einem Maximalbetrag von 100,- Euro erworben und eingelöst werden. Dies ist unabhängig von der Anzahl an erworbenen bzw. eingelösten Aral SuperCards, solange diese nicht zusammen das Limit von 100,- Euro überschreiten.

Warum ist es nicht mehr möglich Aral SuperCards für über 100,- Euro zu erwerben?

Aufgrund der anonymen Ausgabe von Aral SuperCards, können Aral SuperCards nur noch bis maximal 100,- Euro je Kunde, Bezahlvorgang und Monat verkauft werden. Anonym bedeutet in diesem Fall, dass der Kunde keinen Know-Your-Customer (KYC) Prozess durchlaufen muss. Der KYC-Prozess enthält die Erhebung und Dokumentation der Identitätsdaten über eine Personalausweiskopie und die Überprüfung der Ausweisdaten u.a. gegen Sanktions- und Geldwäschedatenbanken.

Für weitere Informationen zu den neuen gesetzlichen Vorgaben siehe Frage „Warum ist ab dem 01.07.2019 die B2Mobility GmbH Herausgeberin der Aral SuperCard?“.

Bis zu welchem Limit können Open Value Aral SuperCards aufgeladen werden?

Ab dem 1.07.2019 können Sie Open Value Aral SuperCards nur noch bis zu einem Maximalbetrag von 100,- Euro im Webshop und an den Tankstellen aufladen.

Wie viele Aral SuperCards können pro Zahlungsvorgang eingelöst werden?

Je Zahlungsvorgang können eine oder mehrere Aral SuperCards bis zu einem Maximalbetrag von 100,- Euro eingelöst werden.

Ändert sich etwas an der Einlösung der Aral SuperCards an Tankstellen?

Nein, es ändert sich nichts an den Akzeptanzstationen. Tankstellen, die Aral SuperCards ausgeben, akzeptieren auch alle Aral SuperCards.

Wie viele Aral SuperCards können pro Zahlungsvorgang eingelöst werden? Bis zu welchem Betrag ist dies möglich?

Je Zahlungsvorgang können eine oder mehrere Aral SuperCards eingelöst werden, solange sie den Maximalbetrag von 100,- Euro nicht überschreiten.

Kann ich Aral SuperCards in Verbindung mit Bargeld- oder Kartenzahlung einsetzen?

Auch nach dem 01.07.2019 kann der zu zahlende Betrag mit Aral SuperCards und Bargeld oder Aral SuperCards und Kartenzahlungen bezahlt werden. Ausgeschlossen hiervon ist die Aral Card (Flottenkarte).

Bis zu welchem Limit können Open Value Aral SuperCards aufgeladen werden?

Open Value Aral SuperCards können von B2B- als auch B2C-Kunden ab dem 01.07.2019 nur bis zu einem Maximalbetrag von 100,- Euro an der Tankstelle aufgeladen werden

Im Webshop können B2B-Kunden eine Open Value Aral SuperCard bis zu einem Maximalbetrag von 500,- Euro aufladen, während B2C-Kunden Open Value Aral SuperCards ebenfalls nur bis zu einem Maximalbetrag von 100,- Euro aufladen können. Ferner wird ab 01. Juli 2019 eine wiederaufladbare SuperCard angeboten, die sog. „B2B Reloadable Aral SuperCard“, die bis zum einem Maximalbetrag von 1000,- Euro aufgeladen werden kann. Siehe hierzu auch die Frage „Welche besonderen Bestimmungen gelten für die „B2B Reloadable Aral SuperCard“.

Ist die „Aral SuperCard Sachbezug“ von den Änderungen betroffen?

Die „Aral SuperCard Sachbezug“ ist nicht von den Änderungen betroffen und kann wie gewohnt erworben werden.